M O O D F I L M E

Weil es um Stimmungen geht!

oder

Warum ganz weit am Ende nur eines zählt:

die Summe der glücklichen Tage.

Wir machen manche Dinge anders als branchenüblich.

Keine unzähligen Vorbesprechungen, keine langatmigen "round tables" und keine uferlosen Sitzungen inkl. Brainstorming. Wir brauchen keinen "Sturm im Gehirn", gute und spontane Ideen reichen vollkommen aus.

 
Klar: in der Werbebranche, unser Metier, geht es irgendwie immer um komplexe neuronale Angelegenheiten:

Image und Impressions, Konzepte und Konvergenz, Corporate Identity und Crossmedia.

Und so ganz nebenbei geht es mitunter auch um kreative Eitelkeit und erfolgsorientierte Gefallsucht.

Wir machen es anders - aus persönlicher Überzeugung.
Und aufgrund der facettenreichen Erfahrung mit ganz unterschiedlichen Kunden.

 

Wir sprechen keine Interviews im Vorfeld ab, favorisieren keine vorab schriftlich fixierten Interview-Antworten.

Die Gründe sind simpel:

professionelle Schauspieler können gelernte Texte überzeugend und geschmeidig dem Zuhörer / Zuschauer nahebringen. Der Normalbürger ist kein Schauspieler und versucht sich mehr oder weniger verkrampft am gelernten Text festzuhalten. Die ganze Unbefangenheit ist damit weg.

Darüber hinaus wollen wir unseren Kunden und auch uns selbst die wundervolle Spontanität des Augenblicks erhalten. Ein Gespräch sollte direkt und unbefangen sein - das hat nichts mit Gedankenlosigkeit oder Unüberlegtheit zu tun!

 

Wir hatten nie einen Interviewpartner vor der Kamera, der nicht wüßte, was er zu sagen hätte.

Wir haben uneingeschränktes Vertrauen sowohl in unsere Gesprächspartner als auch in unsere Arbeitsweise.

Es ist uns im Sinne unserer Kunden wichtig, Bedeutsames und Emotionales auf den audiovisuellen Weg zu bringen. Authentische Menschen mit authentischen Geschichten.

Gefühl und Originalität.

Atmosphäre und Ausstrahlung.

Faszinaton und Flair.

Regungen und Bewegungen.

Sentiment et condiment.

Timbre in der Stimme und das Herz am rechten Fleck.

Es sollte an allen Ecken und Enden "menscheln".

Ein spontanes Lachen zwischendrin, zuweilen auch mal eine Träne im Auge, wenn das Interviewthema es will und braucht.

Nicht perfekt zu sein in einer nach Perfektion gierenden und lechzenden Welt.
Das gestehen wir unseren Interviewpartnern liebend gerne zu.

Weil das Endergebnis dadaurch einfach besser und schöner, liebreizender und ehrlicher ist.

Schwächen zu zeigen, ist wahre Stärke.

 

Es geht langfristig nicht um Klicks und Impressions, nicht um Eitelkeit und Perfektion.
Es geht um Charme und Charakter.

Die Schönheit liegt in der persönlichen Wirkung und im individuellen Zauber.

Es geht um Stimmungen.

Deshalb machen wir Mood-Filme.

Stimmungsfilme, emotionale Filme.

Wir möchten mit unseren Kunden, Gesprächspartnern und Statementgebern eine schöne gemeinsame Zeit.
Und gegenseitiges Vertrauen sowie einen achtsamen Umgang.

Wenn die gemeinsame Zeit im Rahmen der beruflichen Zusammenarbeit glückliche Tage sind, dann ist alles gut.

Und in diesem Sinne wirklich "perfekt".

Denn ganz weit am Ende zählt nur eines: die Summe der glücklichen Tage.

Wir würden uns über eine Zusammenarbeit mit Ihnen sehr freuen, sollte Ihnen unsere emotionale wie unkonventionelle Empfindungs- und Arbeitsweise gefallen!

 

Herzlichst,

Michaela Brunner & Tommy Dantl
MiTo Media GmbH


Stift Schlierbach

Schlierbach / Oberösterreich

Bund Deutscher Forstleute e.V.

Berlin

Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Passau

Hannelore Hopfer, "Kapellenhof"

Ringelai / Lkrs. Freyung-Grafenau

Schwester Gundlava - Portrait

Passau / Mallersdorf-Pfaffenberg

Bund Deutscher Forstleute e.V.

Berlin

Hans-Jürgen Buchner "Haindling"

Haindling / Lkrs. Straubing-Bogen

"Dahoim z` Kloioitinga"

Kleinaitingen / Lkrs. Augsburg

Mallersdorfer Schwestern

Mallersdorf-Pfaffenberg / Lkrs. Straubing-Bogen

Glasmalerei Stift Schlierbach

Schlierbach / Oberösterreich

Bund Deutscher Forstleute e.V.

Berlin

Halo Saibold

Aldersbach / Lkrs. Passau